Den Schmerz in einen Sieg verwandeln

Quelle: Reflexion des Guten Willens, entnommen aus dem Buch „Es ist dringend umzuerziehen“, aus dem Jahr 2010 | Aktualisiert im März 2020.
Reprodução BV

Zweifeln wir also nicht an unserer Fähigkeit,  als spirituelle und menschliche Wesen das zu erreichen, was heute als unübertrefflich gilt. Nach Ansicht des Arztes, Psychologen, Philosophen und amerikanischen Schriftstellers William James (1842-1910) sind wir durchaus in der Lage, Probleme viel besser zu bewältigen, ganz gleich, wie ernst wir diese einschätzen: „Die meisten Menschen leben physisch, intellektuell oder moralisch in einem sehr engen Bereich ihres Potenzials. Sie nutzen einen sehr kleinen Teil ihres verfügbaren Bewusstseins und die Ressourcen ihrer Seele im Allgemeinen, genau wie ein Mann ... der sich daran gewöhnt hat, nur seinen kleinen Finger zu benutzen und zu bewegen. Große Notlagen und Katastrophen zeigen uns, wie viel größer unsere lebenswichtigen Ressourcen sind, als wir dachten.

Daniel Reche - pixabay

Werden die Schwierigkeiten größer, so wachsen auch unsere Fähigkeiten, um sie überwinden zu können. Wenn das nicht so wäre, wo wären wir dann heute, wenn diejenigen, die uns durch die Jahrhunderte vorausgegangen sind, dazu zu feige gewesen wären? Die schlimmste Tragödie aber ist es, aufgrund der Widrigkeiten in der Welt das Handtuch zu werfen. Es bedeutet auch diejenigen zu enttäuschen, die auf uns vertrauen. Die Menschen, die vor uns kamen, haben – mit dem Feuer des Glaubens – den Schmerz zum Sieg sublimiert.

José de Paiva Netto ist Schriftsteller, Journalist, Rundfunksprecher, Komponist und Dichter. Er ist Vorsitzender der Legion des Guten Willens (LGW) und aktives Mitglied der Brasilianischen Pressevereinigung (ABI), der Brasilianischen Vereinigung der Internationalen Presse (ABI-Inter). Er ist der Nationalen Föderation der Journalisten (Fenaj) angeschlossen, der International Federation of Journalists (IFJ), dem Verband für Berufsjournalisten im Bundesland Rio de Janeiro, dem Schriftstellerverband von Rio de Janeiro, dem Verband der Rundfunksprecher im Bundesland Rio de Janeiro, sowie der Brasilianischen Union der Komponisten (UBC). Gleichfalls ist er Mitglied der Akademie für Literatur Zentralbrasiliens. Er ist internationaler Referenzautor für die Verteidigung der Menschenrechte und für die Konzeptualisierung und Verteidigung der Sache der Bürgerschaft und Ökumenischer Spiritualität, die, nach seiner Auffassung, „die Grundlage der großzügigsten Werte darstellen, die aus der Seele erwachsen, der Wohnstatt der von Intuition erleuchteten Emotionen und Reflexionen, der Umgebung die all das umfasst, was den vulgären Bereich der Materie überschreitet und aus der sublimierten menschlichen Sensibilität entstammt, wie beispielsweise Wahrheit, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Ethik, Rechtschaffenheit, Großzügigkeit und die Brüderliche Liebe.“