Nachhaltigkeit durch Himmlische Wirtschaft

Nachhaltigkeit stellt eine Herausforderung, gleichwohl für aufstrebende Nationen dar, als auch für jene, die bereits die allerhöchste Stufe im materiellen Wachstum ihrer Wirtschaft erreicht haben. Sie stellt gleichzeitig den Kampf der Ökologen dar, als auch die Zielsetzung, welche die Administratoren der Erde erreichen wollen. Jesus, der Göttliche Ökonom, für Seinen Teil, bietet uns einen absolut neuartigen Weg, der auf den ewig erneuerbaren Grundlagen des Geistes firmiert, dem Perpetuum Mobile, dem Kurulischem Stuhl der planetarischen Weiterentwicklung zwischen den Welten.

Tela: Peter Paul Rubens

Título da obra: A ceia em Emaús.

Im Evangelium des Ökumenischen Christus, nach Johannes, 15: 1 bis 11, können wir lesen:

Der Weinstock und die Rebe

„Ich bin der wahre Weinstock und mein Vater ist der Winzer. Jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, schneidet er ab und jede Rebe, die Frucht bringt, reinigt er, damit sie mehr Frucht bringt. Ihr seid schon rein durch das Wort, das ich zu euch gesagt habe. Bleibt in mir, dann bleibe ich in euch. Wie die Rebe aus sich keine Frucht bringen kann, sondern nur, wenn sie am Weinstock bleibt, so könnt auch ihr keine Frucht bringen, wenn ihr nicht in mir bleibt. Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und in wem ich bleibe, der bringt reiche Frucht; denn getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen. Wer nicht in mir bleibt, wird wie die Rebe weggeworfen und er verdorrt. Man sammelt die Reben, wirft sie ins Feuer und sie verbrennen. Wenn ihr in mir bleibt und wenn meine Worte in euch bleiben, dann bittet um alles, was ihr wollt: Ihr werdet es erhalten. Mein Vater wird dadurch verherrlicht, dass ihr reiche Frucht bringt und meine Jünger werdet. Wie mich der Vater geliebt hat, so habe auch ich euch geliebt. Bleibt in meiner Liebe! Wenn ihr meine Gebote haltet, werdet ihr in meiner Liebe bleiben, so wie ich die Gebote meines Vaters gehalten habe und in seiner Liebe bleibe. Dies habe ich euch gesagt, damit meine Freude in euch ist und damit eure Freude vollkommen wird“.

Tela: James Tissot (1836-1902)

Título da obra: A Exortação aos Apóstolos.

Arquivo BV

Alziro Zarur

Tela: Guido Reni (1575-1642)

Matthäus

Man muss den ewigen Geist der Menschenwesen erleuchten, welcher den Grund für ihre Freiheit aber auch den ihrer Gefangenschaft darstellt. Der Schlüssel für diese Affirmationen ist im Evangelium nach Matthäus, 6:33 zu finden, von Alziro Zarur (1914-1979) als die „Allerwichtigste Formel Jesu“ angesehen: „Euch aber muss es zuerst um sein Reich und um seine Gerechtigkeit gehen; dann wird euch alles andere dazugegeben“.

José de Paiva Netto ist Schriftsteller, Journalist, Rundfunksprecher, Komponist und Dichter. Er ist Vorsitzender der Legion des Guten Willens (LGW) und aktives Mitglied der Brasilianischen Pressevereinigung (ABI), der Brasilianischen Vereinigung der Internationalen Presse (ABI-Inter). Er ist der Nationalen Föderation der Journalisten (Fenaj) angeschlossen, der International Federation of Journalists (IFJ), dem Verband für Berufsjournalisten im Bundesland Rio de Janeiro, dem Schriftstellerverband von Rio de Janeiro, dem Verband der Rundfunksprecher im Bundesland Rio de Janeiro, sowie der Brasilianischen Union der Komponisten (UBC). Gleichfalls ist er Mitglied der Akademie für Literatur Zentralbrasiliens. Er ist internationaler Referenzautor für die Verteidigung der Menschenrechte und für die Konzeptualisierung und Verteidigung der Sache der Bürgerschaft und Ökumenischer Spiritualität, die, nach seiner Auffassung, „die Grundlage der großzügigsten Werte darstellen, die aus der Seele erwachsen, der Wohnstatt der von Intuition erleuchteten Emotionen und Reflexionen, der Umgebung die all das umfasst, was den vulgären Bereich der Materie überschreitet und aus der sublimierten menschlichen Sensibilität entstammt, wie beispielsweise Wahrheit, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Ethik, Rechtschaffenheit, Großzügigkeit und die Brüderliche Liebe.“