Die göttliche Medizin in Zeiten des Sturms

Das glückliche Herz ist wie die gute Medizin.

(Sprichwörter, 17:22)

Die Nächstenliebe, eine Schöpfung Gottes, ist das Gefühl, das ein Mensch in den stürmischen Stunden seiner Existenz am Leben erhält. Sie lädt uns dazu ein, immer höher und höher zu schauen, damit wir das Licht sehen können, das von den himmlischen Rastplätzen herabkommt, um uns zu ermahnen: „Sei stark und mutig; fürchte dich also nicht und hab keine Angst, denn der Herr, euer Gott, ist bei dir, wohin du auch gehst“ (Buch Josua, 1,9).

Joy Freitas

In allen Lebensphasen, insbesondere in der Stunde des Schmerzes, sollten wir anstelle zu klagen, die Nächstenliebe nicht vergessen und sie mit Hingabe und Freude praktizieren. Sie ist eine göttliche Medizin für die Seele, mit der wir uns durch das wirksame Handeln zum Wohle unserer Mitmenschen, von den Fesseln des Leidens befreien können.

José de Paiva Netto ist Schriftsteller, Journalist, Rundfunksprecher, Komponist und Dichter. Er ist Vorsitzender der Legion des Guten Willens (LGW) und aktives Mitglied der Brasilianischen Pressevereinigung (ABI), der Brasilianischen Vereinigung der Internationalen Presse (ABI-Inter). Er ist der Nationalen Föderation der Journalisten (Fenaj) angeschlossen, der International Federation of Journalists (IFJ), dem Verband für Berufsjournalisten im Bundesland Rio de Janeiro, dem Schriftstellerverband von Rio de Janeiro, dem Verband der Rundfunksprecher im Bundesland Rio de Janeiro, sowie der Brasilianischen Union der Komponisten (UBC). Gleichfalls ist er Mitglied der Akademie für Literatur Zentralbrasiliens. Er ist internationaler Referenzautor für die Verteidigung der Menschenrechte und für die Konzeptualisierung und Verteidigung der Sache der Bürgerschaft und Ökumenischer Spiritualität, die, nach seiner Auffassung, „die Grundlage der großzügigsten Werte darstellen, die aus der Seele erwachsen, der Wohnstatt der von Intuition erleuchteten Emotionen und Reflexionen, der Umgebung die all das umfasst, was den vulgären Bereich der Materie überschreitet und aus der sublimierten menschlichen Sensibilität entstammt, wie beispielsweise Wahrheit, Gerechtigkeit, Barmherzigkeit, Ethik, Rechtschaffenheit, Großzügigkeit und die Brüderliche Liebe.“